Publisher Theme
I’m a gamer, always have been.

Videospiele basierend auf Filmen: Wie erfolgreich sind sie wirklich?

0

Videospiele und Kinofilme wie auch TV-Serien: diese Genres sind heute eng miteinander verbunden, denn natürlich ist stets die Frage wie sich aus einer kreativen Idee und Entertainment-Produktion das meiste Kapital schlagen lässt.  Dabei lassen sich diverse Taktiken ausmachen: seit langem kennt man Videospiele, die auf der Basis von Filmen entstanden, oftmals dabei deren Handlung fortsetzen oder sogar eine neue Geschichte innerhalb der gleichen Erlebniswelt thematisieren. Etwas neuer ist die umgekehrte Idee Kinofilme oder auch TV-Serien, besonders für Netflix, auf der Basis von Videospielen zu entwickeln. Und auch im Casino-Bereich spielen bekannte Filme eine wichtige Rolle, insbesondere für Gewinnspielautomaten und Online-Slots.


(Quelle: unsplash.com)

Die Strategie Videospiele aus erfolgreichen Blockbuster-Filmen zu entwickeln, ist keineswegs neu und existierte schon bevor Konsolen und Handhelds den Markt eroberten. In den frühen 90er Jahren lieferten beispielsweise diverse Disney-Filme die Vorlage zu damals noch sehr verpixelten 16-Bit „Jump & Run“ Spielen: Aladdin oder König der Löwen wie auch diverse andere Game-Produktionen basierend auf den Zeichentrickfilmen ließen sich damals auf dem Super Nintendo Entertainment System (SNES) sowie dem Konkurrenten Sega Mega Drive spielen. Auch Filmeklassiker wie Blade Runner – 1997 von Westwood Studios als Game auf den Markt gebracht, sowie King Kong – 2005 von Software-Hersteller Ubisoft für PC, PS2, Xbox, Gamecube und später Xbox 360 entwickelt – ließen sich perfekt als Abenteuerspiel thematisieren.

Während Dune 2021 in einer Neuverfilmung in die Kinos kam, gab es den Original-Film bereits 1984. Das Videospiel dazu – eines der ersten Spiele innerhalb des RTS-Genre – erschien schon 1992, ebenfalls aus der Werkstatt von Westwood Studios als Dune II. 1998 folgte Dune 2000 als Remake, gefolgt von Emperor – Battle of Dune sowie Frank Herbert’s Dune, beide im Jahr 2001. Dann gab es längere Zeit keine Updates, lediglich einen Dune Mod für Civilization IV 2009. Nach Erscheinen des Film-Remakes kam im April dieses Jahres jedoch Dune: Spice Wars auf den Markt und setzt damit die erfolgreiche Videospielreihe fort. Die Original-Spiele wurden für PC, Amica und Mega Drive entwickelt und lassen sich auf modernen Geräten heute kaum noch spielen.

Auch interessant  Minigames in Spielen – Eine unterbewertete Spielgattung?

Ein weiterer, immer wichtigerer Markt für auf Filmen basierende Games ist der Casino-Bereich: Spieleautomaten in landbasierten Casinos wie auch der derzeit rapide wachsende Markt der Online Casino Spiele nutzen Themen und Charaktere aus Filmen für ein aufregendes, immersives Spielerlebnis – sei es basierend auf Abenteuerfilme wie Jurassic Park, Disney-Charaktere wie Aladdin, King Kong, Alice im Wunderland oder auch aus dem Horror-Genre wie Nightmare on Elm Street.

Auch die James-Bond-Filmereihe rief natürlich den ein oder anderen Spieleproduzenten auf den Plan. Games-Hersteller Rare und Nintendo arbeiteten in den 90er Jahren eng zusammen, was begeisterten Fans der Agentenreihe im Jahr 1997 das Spiel Goldeneye 007 für den Nintendo 64 bescherte – eines der ersten richtig erfolgreichen 3D-Shooter Games. Seitdem gab es eine Reihe von Spieletiteln zu den verschiedenen Bond-Filmen, doch nicht alle waren erfolgreich. 007 Legends, erschienen 2012 für PlayStation 3, Xbox 360, PC und Wii U gilt beispielsweise als gigantischer Flop, ebenso wie Goldeneye: Rogue Agent aus dem Jahr 2004 oder James Bond Jr. aus dem Jahr 1991, das den Neffen des Geheimagenten thematisierte und auf Nintendo NES und Super-NES gespielt werden konnte.

Die erfolgreichen Marvel-Filme lieferten natürlich ebenfalls eine Menge Stoff für Videospiele – allen voran Spider Man 2 aus dem Jahr 2004, ein Spiel, das damals also absolute Innovation galt und auch heute noch erfolgreich verkauft wird. Entwickelt wurde es ursprünglich von Activision für Gameboy, GameCube, PC, Playstation 2 und Xbox wie auch für Nintendo DS. Und natürlich inspiriert der Held mit seinen gewagten Sprüngen, waghalsigen Kletteraktionen und mutigen Kämpfen auch weiterhin die Videospielindustrie: insgesamt 34 Titel werden für den Helden gezählt, von denen aber nicht alle erfolgreich waren. Spider Man: Miles Morales gehört dabei zu den bekanntesten Spidey-Games, kam 2020 auf den Markt und gewann diverse Games Awards, wurde zudem zum zwölft erfolgreichsten Spiel des Jahres. 2023 legt Developer Insomniac Games wie bereits angekündigt nach und bringt Marvel’s Spider-Man 2 für PS5 auf den Markt.

Auch interessant  Was ist besser - das Glücksspiel am Handy oder am Desktop?

Auch Batman ist eine beliebte Figur in Videospielen, zwischen 2000 und 2017 erschienen 21 Games-Titel zum Fledermausmann, für sämtliche Plattformen. Besonders erfolgreich war dabei Batman: Arkham Knight aus dem Jahr 2015, wobei das Game speziell für den Virtual Reality-Bereich konzipiert wurde und über Brillen wie HTC Vive, Oculus Rift und Playstation VR gespielt werden konnte. Immer wichtiger werden auch Spiele, die sich auf dem Smartphone nutzen lassen – seit einigen Jahren der Deutschen liebstes Gerät zum Gamen. So lässt sich Batman: The Enemy Within nicht nur auf Windows, Playstation 4, Xbox One und Nintendo Switch spielen, sondern auch als App auf dem iPhone.

Ebenfalls seit langem erfolgreich im Gaming-Bereich sind die Lego-Spin-Offs bekannter Filme, die natürlich vor allem auch für das jüngere Publikum freigegeben sind. Bereits seit 2001 erschienen lizenzierte Titel auf der Basis von Blockbustern, wie der Harry Potter Reihe, verschiedener Stars Wars Titel, Marvel Super Heroes, Lord Of The Rings, The Incredibles, Batman und viele mehr. In diesem Jahr erschien der jüngste Titel Lego Star Wars: The Skywalker und wurde ein voller Erfolg: innerhalb der ersten zwei Wochen nach Erscheinen wurden 3,2 Millionen Exemplare verkauft, gespielt werden kann er auf Xbox One, Xbox X/S, Playstation 4 und 5 sowie auf Windows und Nintendo Switch.

A picture containing room, gambling house, dark Description automatically generated
(Quelle: unsplash.com)

Erstaunlich ist es allerdings, dass sich auf der Liste der erfolgreichsten Videospiele aller Zeiten, gemessen an Verkaufszahlen, kaum ein Game befindet, das aus einem Film entstand. Titel wie Minecraft, Grand Theft Auto, Pokémon wie auch Sportspiele wie Fifa und die Super Mario Bros Reihe dominieren hier. Marvel’s Spider Man beispielsweise verkaufte sich als eine der erfolgreichsten Film-Spin-Offs seit 2018 rund 20 Millionen Mal, Minecraft im Vergleich dazu auf Platz eins über 200 Millionen Mal, und sogar Super Mario World liegt mit 20,9 Millionen verkaufte Exemplaren auf Platz 39 der Rangliste und ist damit noch immer erfolgreicher als das Spider-Man Game, das inzwischen als absoluter Klassiker gilt.

Auch interessant  Casino Games als Alternative

Der gigantische Erfolg von unabhängig entstandenen Videospielen rief natürlich auch die Filmindustrie auf den Markt und warf die Frage auf, ob sich auch umgekehrt Erfolg erzielen lässt: Lassen sich Games in Blockbuster verwandeln? Der Erfolg von Filmen wie Sonic: The Hedgehog, aber auch Klassiker wie Resident Evil aus dem Jahr 2002, verfilmt mit Milla Jovovich und basierend auf dem Game-Klassiker, der mittlerweile sechs Spiele umfasst, Tomb Raider mit Angelina Jolie aus dem Jahr 2018 oder auch Prince of Persia aus 2010 bewiesen, dass die Rechnung durchaus aufgehen kann. Netflix produzierte The Witcher als Serie – zunächst handelte es sich hierbei um eine Fantasy-Buchreihe, auf der der Video-Game Franchise basierte. In jüngster Zeit kauft der Streaming-Service immer mehr Rechte an Videospielen und wandelte diese in Serien um. Angekündigt wurde beispielsweise jüngst von Netflix die Verfilmung des Ego-Shooter Klassikers BioShock, wobei ein Erscheinungsdatum bisher noch nicht bekannt ist.  

Fest steht, dass sich die beiden Genres immer stärker verbinden – sämtliche erfolgreichen Filme wie Der Herr der Ringe Trilogie, Star Wars, die meisten Superhelden-Filme aus dem Hause Marvel, u der Stars-Wars Franchise oder die langjährig erfolgreichen James-Bond-Filme riefen auch Games-Produzenten auf den Plan. Oftmals werden die Filme dabei nicht nur kopiert, sondern unabhängige Stories entwickelt, die die Geschichte fortsetzen oder eine parallele Handlung bieten, um das Spielererlebnis spannender zu machen. Wenngleich diese Produktionen, besonders auch in der Lego-Abwandlung, durchaus beliebt sind, basieren die derzeit erfolgreichsten Spiele nicht auf Filmen – was wiederum die Produzenten in Hollywood wie auch erfolgreiche Streaming-Anbieter auf den Plan ruft, die ihrerseits Marktchancen darin wittern die angesagtesten Video-Games zu Filmen zu verwandeln.

No votes yet.
Please wait...
Hinterlasse einen Kommentar