Nintendo Switch: Leistung schwächer als bei PlayStation 4

1
422
Credit: Nintendo

Wie wir bereits berichtet haben, wird die Nintendo Switch im Januar 2017 offiziell in vollem Umfang vorgestellt, mitsamt Hardware, Preis und genauem Launchdatum. Schon vorab scheinen aber Informationen über die mögliche Leistung der kommenden Nintendo-Konsole durchgesickert zu sein.

Nintendo Switch: PlayStation 4 soll mehr Leistung haben

So hat VentureBeat von zwei unterschiedlichen Quellen mitgeteilt bekommen, dass die Leistung der Switch eher verhalten ausfallen wird. Denn für die Grafikeinheit soll eine GPU auf Maxwell-Basis verwendet werden, was nicht die neueste Generation der Nvidia-Chips bedeuten würde.

Credit: Nintendo
Credit: Nintendo

Die aktuelle Generation stellen die Pascal-Chips dar, die in puncto Leistung und Effizienz deutliche Vorteile gegenüber den Maxwell-GPUs aufweisen. Laut VentureBeat-Informationen wird die Switch auf eine Leistung von etwas mehr als ein Teraflop kommen.

Gaming-Segment entwickelt sich in Richtung 4K

Zum Vergleich: das wäre in etwa auf dem Niveau der Xbox One, die es auf 1,3 Teraflops bringt. Die PlayStation 4 mit 1,8 Teraflops wäre schon ein gutes Stück entfernt, die PlayStation 4 Pro mit 4,2 Teraflops ist schon komplett außer Reichweite und die Project Scorpio Xbox mit 6 Teraflops liegt dann schon um Welten entfernt vorne.

Auch interessant  Nintendo Switch: Neue Konsole vorgestellt, Release im März 2017

Da sich das Gaming-Segment immer mehr in Richtung 4K-Auflösung entwickelt, könnte Nintendo mit seiner Switch also ins Hintertreffen geraten. Zwar hat Nintendo noch nie besonders viel Wert auf Leistung gelegt und war dennoch teils sehr erfolgreich, in Stein gemeißelt ist dies aber natürlich nicht.

Quelle: Gamespot – Bild: Nintendo

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

1 KOMMENTAR

  1. […] die Nintendo Switch in puncto Leistung nicht mit den aktuellen Konsolen mithalten kann, darüber haben wir bereits […]

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...