Publisher Theme
I’m a gamer, always have been.

Mit diesen Tools erstellst du deine eigenen Spiele

0

Noch nie war es so einfach, seine eigenen Spiele zu produzieren. Wir stellen dir hier fünf bekannte und beliebte Engines vor, mit denen du oft sogar kostenlos deine Träume verwirklichen und dein eigenes Spiel erschaffen kannst.

Unreal Engine

Diese Engine von Epic Games zählt zu den bekanntesten überhaupt. Die Unreal Engine wurde für viele Top-Spiele wie Fortnite oder das Final Fantasy VII Remake verwendet. Doch nicht nur große Spielestudios, sondern auch Hobbytüftler können mit dieser Engine Spiele programmieren. Du solltest dich etwas in der Sprache C++ auskennen, denn der Einstieg in Unreal Engine ist ohne Vorkenntnisse recht anspruchsvoll. Dafür kannst du beeindruckende 3D-Spiele erstellen, und das meistens sogar völlig kostenlos. Erst ab einem Spieleumsatz von 3.000 US-Dollar pro Quartal fallen 5 % Lizenzgebühren an.

GameMaker: Studio

Mit der GameMaker: Studio Entwicklungsumgebung kannst du unterhaltsame 2D-Spiele erstellen, beispielsweise Strategiespiele oder Spielautomaten. Wenn du dein Spiel ordentlich programmierst, können Fehlfunktionen wie ein Millionen Dollar ausschüttender Spielautomat nicht mehr passieren. Diese Vorkommnisse, recherchiert und übersichtlich geschrieben von einem bekannten Casino-Kolumnisten, haben in den letzten Jahren in den Vereinigten Staaten für Aufruhr gesorgt.

GameMaker: Studio verwendet mit GML (GameMaker Language) eine proprietäre Programmiersprache. Außerdem kannst du mit Drag & Drop programmieren. Die Engine von YoYo Games unterstützt viele Plattformen. Für einen Aufpreis kannst du deine auf Windows oder MacOS erstellten Spiele nach Xbox One, PlayStation 4, Android, iOS und weiteren Formaten exportieren. Die kostenlose Probeversion ist für 30 Tage nutzbar, danach fallen Gebühren ab 39 US-Dollar pro Jahr an.

Auch interessant  Online Glücksspiel in Norwegen

CryEngine

Eines der beeindruckendsten deutschen Spiele der letzten Jahre wurde mit der CryEngine erstellt: Crysis. Dieser Ego-Shooter mit herausragender Grafik genießt längst Kultstatus. Der Hersteller Crytek hat die CryEngine für Windows und andere Plattformen bereitgestellt. Damit kannst du an deinen eigenen 3D-Spielen basteln.

Die atemberaubenden Spielumgebungen, die du mit der CryEngine erschaffen kannst, haben allerdings ihren Preis. CryEngine ist nämlich nicht sehr anfängerfreundlich und du musst mit viel Aufwand rechnen. Außerdem eignet sich die Engine hauptsächlich für Shooter. Die Engine ist kostenlos und du kannst im umfangreichen Marketplace gratis Scripts, Plugins und weitere Komponenten bekommen. Wenn du mehr als 5.000 US-Dollar pro Jahr mit einem Spiel umsetzt, fallen 5 % Lizenzgebühren an.

 

Unity

Eine weitere Entwicklungsumgebung für 3D-Spiele ist Unity. Im Gegensatz zu Unreal Engine und CryEngine kannst du mit Unity schneller zu Erfolgen kommen. Es gibt zahllose Tutorials und eine große Community, die dir bei Fragen gerne weiterhilft. Unity nutzt die Programmiersprachen C# und C++. Es ist für Windows, MacOS und Linux kostenlos verfügbar. Für Konsolenspiele brauchst du eine Entwickler-Konsole mit zugehöriger Software.

Du kannst auch im Asset-Store von Unity einzelne Module kaufen oder verkaufen. Erst wenn du ein überaus erfolgreiches Spiel erschaffst, das mehr als 200.000 US-Dollar im Jahr umsetzt, musst du die Pro-Version von Unity für 1.800 US-Dollar erwerben.

Auch interessant  Der Markt für eSport-Wetten ist vielversprechend, steckt aber noch in den Kinderschuhen

GDevelop

Eine besonders einfach zu bedienende Engine ist GDevelop. Darüber hinaus ist sie sogar ein Open-Source-Projekt. Du kannst sie also kostenlos herunterladen. Die Bedienung erfolgt per Drag and Drop Interface, mit der du deine Spielideen in 2D im Handumdrehen zum Leben erwecken kannst. GDevelop ist verfügbar für Windows, macOS, Linux und Web.

Fazit: Neue Möglichkeiten für Hobby-Programmierer

Die Wahl der Engine hängt vor allem davon ab, welche Art von Spiel du erschaffen willst. Außerdem musst du die möglichen Plattformen im Kopf haben und bedenken, dass du eventuell für manche Spielumgebungen eine neue Programmiersprache lernen musst. Oft kommst du aber sogar ohne jegliches Coding aus. Wenn du dich nicht auf ein bestimmtes Betriebssystem festlegen möchtest, sind Online-Spiele eine hervorragende Alternative. Dafür kannst du beispielsweise das HTML5-Format nutzen. Wir wünschen dir viel Erfolg mit deinen neuen Projekten!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlasse einen Kommentar