Xbox One Scorpio: Microsoft äußert sich zu höherem Preis

0
38
Credit: Microsoft

Erst gestern haben wir über die Xbox One Scorpio berichtet, genauer gesagt darüber, dass Microsoft seine kommende Konsole mit so viel Rechenpower ausstatten möchte, dass Spiele in nativem 4K die Regel sind und nicht die Ausnahme wie bei der PlayStation 4 Pro.

Xbox One Scorpio: Xbox-Boss über höhere Preise und die Gründe

Nun hat sich  Xbox-Chef Phil Spencer in einem Interview mit Levelup zu Wort gemeldet und die möglichen hohen Preise für die Scorpio-Xbox diskutiert. Laut Spencer wird das Scorpio-Modell natürlich mehr kosten als die aktuelle Xbox One S, was auch vollkommen logisch sei.

Credit: Microsoft
Credit: Microsoft

Zudem ließ der Xbox-Chef wissen, dass die Scorpio-Variante für High-End-Gamer gedacht ist, die für ein entsprechend hochwertiges Erlebnis auch bereit sind, mehr Geld zu investieren. Hier kommt der Vergleich mit einem High-End-PC in den Sinn, der natürlich mehr kostet, aber auch definitiv mehr zu bieten hat als ein durchschnittlicher Computer.

Verkaufsstart vor Weihnachten 2017 geplant, natives 4K im Fokus

Darüber hinaus sei die Xbox One Scorpio nicht als Ersatz für die normale Xbox One geplant, sondern soll ein anderes Klientel ansprechen – eben den Enthusiast-Gamer, nicht den Casual-Gamer. Trotz der Andeutungen hat Spencer nicht verraten, wie teuer die Scorpio-Xbox am Ende sein wird.

Somit wird der Preis der Xbox One Scorpio wohl erst im Laufe des kommenden Jahres öffentlich gemacht. Experten gehen davon aus, dass die neue Xbox mit nativem 4K teurer sein wird als die PS4 Pro, die vor wenigen Tagen für knapp 400 Euro auf den Markt gekommen ist.

Quelle: Gamespot – Bild: Microsoft