Xbox One: Microsoft sieht 2016 als Wendepunkt

2
34
Credit: Microsoft

Auch wenn die Sony PlayStation 4 noch immer die höchsten absoluten Verkaufszahlen der aktuellen Konsolengeneration erreicht, hat die Xbox One zuletzt stark aufgeholt. Seit nunmehr vier Monaten liegt die Microsoft-Konsole bei den US-Verkaufszahlen vor Sonys Modell, auch in Großbritannien und Australien hat Microsoft die Nase seit kurzem vorne.

Xbox One: 2016 als Wendepunkt für Microsoft

Hinzu kommt, dass sich die Xbox One zum diesjährigen Black Friday besser verkauft hat als die PS4, was als Zeichen für das aktuelle Weihnachtsgeschäft gewertet werden kann. Laut Microsoft, in Person von UK-Marketing-Director Harvey Eagle, wird 2016 als Wendepunkt für die Xbox One in die Geschichte eingehen.

Credit: Microsoft
Credit: Microsoft

Unter anderem führt Eagle das gewonnene Momentum für die aktuelle Xbox an, das sich vermutlich mit ins kommende Jahr tragen lässt. Für die erste Jahreshälfte seien vor allem Microsoft-eigene Titel wie Halo Wars 2 oder Sea of Thieves dazu da, um das Momentum aufrecht zu erhalten.

Project Scorpio soll natives 4K bieten können

Für das Ende des kommenden Jahres hat Microsoft dann gleich eine neue Konsole in petto, nämlich die Project Scorpio Xbox. Diese soll Ende 2017 auf den Markt kommen und wurde bereits als leistungsstärkste Konsole aller Zeiten angepriesen.

So ist es ein Ziel von Microsoft, mit der Scorpio-Xbox Spiele in nativem 4K anzubieten, was der bei vergleichbaren PlayStation 4 Pro nur bei sehr wenigen Titeln gegeben ist. Somit könnte das Scorpio-Modell den künftigen Erfolg Microsofts nicht nur zementieren, sondern ausbauen.

Quelle: Gamespot – Bild: Microsoft

2 KOMMENTARE