Star Citizen: Mehr als 141 Millionen US-Dollar an Spenden erreicht

0
19

Das Projekt Star Citizen ist beachtlich: was als Kickstarter-Kampagne angefangen hat, stellt mittlerweile das Spiel mit einem der höchsten Entwicklungsbudgets aller Zeiten dar. Wie die Entwickler des Weltraum-Epos bekannt gegeben haben, sind mittlerweile mehr als 141 Millionen US-Dollar über die Spenden-Kampagne gesammelt worden.

Star Citizen: Über 141 Millionen USD an Spenden gesammelt

Sehr viel Geld also, das natürlich auch für die Entwicklung des Titels genutzt werden soll. Bereits seit 2013 wird am Spiel gefeilt, durch die immensen finanziellen Schübe konnten die Entwickler von Cloud Imperium Games immer mehr Funktionen integrieren.

Der Chef des Entwicklers, Chris Roberts, hat sich nun zu Wort gemeldet und weitere Entwicklungsschritte für dieses Jahr angekündigt. Zunächst einmal sei es geplant, die verwendete Engine zu verfeinern und anschließend zu erweitern, was noch mehr grafische Finesse verspricht.

Weitere Pläne für die Entwicklung im Jahr 2017 genannt

Eigentlich sollte Star Citizen im Jahr 2017 auf den Markt kommen, aller Voraussicht nach wird das Spiel dieses Jahr aber nicht erscheinen. Stattdessen soll mit der Alpha 3.0 eine weitere Version veröffentlicht werden, die für Tester zur Verfügung steht.

Langsam aber sicher sollten die Entwickler aber definitiv mit einem geplanten Marktstart aufwarten. Denn seit geraumer Zeit gibt es immer mehr Kritik an der Entwicklung, erste Stimmen sprechen gar davon, dass das Spiel als riesiger Flop in die Geschichte eingehen wird, da sich der Launch immer weiter nach hinten verschiebt.

Quelle: Gamespot