Rennspiele – das Nonstop Genre?

by

Seit jeher gehören Rennspiele zum Standard Repertoire eines jeden Gamers. Eigentlich kann man auch sagen, dass Rennspiele sich für nahezu jeden Gamer eignen – ganz gleich ob jung oder alt.

Das Genre der Rennspiele ist daher schon viele Jahrzehnte alt und erlebt mit aktuellen Klassikern wie Gran Turismo oder Forza natürlich seinen Höhepunkt. Doch nicht nur diese Konsolenklassiker laden zu einem ausführlichen Rennen ein, sondern auch die klassischen Browsergames sind was Rennspiele angeht mittlerweile sehr gut aufgestellt. Wer Rennspiele mag kann sich somit aus einer Vielzahl an Rennspielen das passende aussuchen und damit gleich und direkt starten. Insgesamt gibt es eine ganze Fülle an Rennspielen bei Silvergames, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Es muss schließlich nicht immer gleich ein Gran Turismo oder Forza sein, auch die klassischen Browsergames sind hierbei zu empfehlen und bieten letztlich einen guten Einstige in das sehr spannende Genre der Browsergames im Rennspielebereich.

Der pure Realismus

Bei Rennspielen ist seit jeher auch der Realismus gefragt. Bei den modernen Rennspielen geht es meist vor allem um sehr viel Realismus. Betrachtet man jedoch auch einmal Fun Racer wie Rock n Roll Racing auf dem SNES oder Twisted Metal auf der PS1, so wird man feststellen, dass auch die Funracer Genres sich immer sehr gut etabliert haben. Einer der beliebtesten Future Racing Serien „Wipeout“, spricht hierbei auch für sich. Es gibt somit eine Vielzahl an Rennspielen, die es allesamt in sich haben und letztlich auch sehr viele verschiedene Möglichkeiten bieten. Rennspiele sind nahezu für jeden etwas, weshalb man sich diese unbedingt näher ansehen sollte.